Willkommen in Kördorf
Willkommen in Kördorf

Infoblatt

Ortsgemeinde Kördorf

 

 

Bürgerinformation zur Ratssitzung am 27. Juli 2017

 

In der letzten Sitzung beschäftigte sich der Rat insbesondere mit der Haushalts-rechnung 2016, die am 20.07.2017 durch den beim Kassenleiter der VG geprüft wurde. Die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses Stephan Auster, Alex Kernchen und Patrick Gemmer konnten  Einblick in die Finanzgeschäfte des letzten Jahres nehmen. Der Ortsbürgermeister beantwortete Detailfragen. Die Jahresrechnung schließt mit einer Bilanzsumme von 4.094.055,72 Mio Euro, und einem Eigenkapitalausweis in Höhe von 3.060.490,18 Mio Euro ab. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 74,75 v.H.

Der in der Ergebnisrechnung ausgewiesene Jahresüberschuss 2016 in Höhe von 109.023,60 Euro wird auf die neue Rechnung vorgetragen und mit Ergebnisvorträgen aus Vorjahren verrechnet.

Den über- und außerplanmäßigen Ausgaben stimmte der Rat zu.

 Auf Antrag von Stephan Auster wurde dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten für 2016 Entlastung in der Haushaltsführung erteilt.

 

Unter Punkt 3. wurde ein neuer Rechnungsprüfungsausschuss für 2017 gewählt. Es wurde ein gemeinsamer Wahlvorschlag abgegeben und offen abgestimmt.

 

Unter Punkt 4. hat der Vorsitzende die Beisitzer, Schriftführer/in und Hilfskräfte für die Bundestagswahl 2017 in den Wahlvorstand berufen.

 

Unter Punkt 5. Erläuterte der Vorsitzende die u.a. Vorgehensweise für die Erneuerung der Brücke Reifenmühle.

Bei der Dringlichkeitssitzung am 30.Mai 2017, mit dem Bauausschuss und den Beigeordneten, wurde dem  Dipl.-Ing. Jörg Holl eine  Auftragsvergabe erteilt, damit er einen Ortstermin wahrnehmen konnte, um das Bestandsbauwerk zu besichtigen. Die Besichtigung ist Vorrausetzung zur Erstellung einer Prinzipskizze mit einer ersten Kostenschätzung für einen möglichen Ersatzneubau.

 

Unter Punkt 6. informierte der Vorsitzende den Gemeinderat über innerörtliche Angelegenheiten.

 

  • über die Sicherheitstechnische Überprüfung des Spielplatz vom Mai 2017 durch die VG Hahnstätten. Es gab keine Beanstandungen

 

  • Über ein Angebot zur Grundreinigung und Hartglanzbeschichtung des Bodenbelages im Bürgerhaus. Der Grund für die Einholung eines Angebotes war, dass der Hallenboden in den letzten Jahre nicht mehr mit den entsprechenden Geräten (private Bodenreinigungsgeräte) einmal jährlich gereinigt werden konnte. Der Vorstand des TV hat sich bereit erklärt, sich mit 50% an den Kosten zu beteiligen.

     

  • Über den Beginn der Renovierungsarbeiten an der Leichenhalle.

     

    Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurde über Grundstücks- und Personalangelegenheiten beraten.

     

    Kördorf, den 03. August  2017

     

    Bernhard Krugel

    Ortsbürgermeister

 

20. Gemeinderatssitzung am 27. Juli 2017

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit lade ich Sie gemäß § 34 GemO zur Ratssitzung am

 

            Donnerstag, dem 27. Juli 2017, um 20:00 Uhr,

 

in das Sitzungszimmer des Bürgerhauses recht herzlich ein.

 

 

TAGESORDNUNG:

 

Öffentliche Sitzung

 

Punkt 1: Genehmigung der Niederschrift von der letzten Ratssitzung

                

Punkt 2: Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses über die Prüfung der
               Haushaltsrechnung 2016

  1. Jahresrechnung 2016
  2. Über- / außerplanmäßige Ausgaben
  3. Entlastungserteilung

 

Punkt 3: Wahl eines Rechnungsprüfungsausschusses für das Haushaltjahr 2017

 

Punkt 4: Vorbereitung Bundestagswahl

 

Punkt 5: Brücke Reifenmühle

 

Punkt 6: Verschiedenes

 

Punkt 7: Einwohnerfragestunde

 

 

Nichtöffentliche Sitzung

 

 

Punkt 8: Personalangelegenheiten

 

 

Punkt 9: Grundstückangelegenheiten

 

Bernhard Krugel

Ortsbürgermeister

Bauplatz in Kördorf für 46 Euro/qm - Kördorfer zahlen noch zwei Euro weniger


Die Ortsgemeinde Kördorf hat die Familienförderung beim Bauplatzverkauf drastisch erhöht. Ab sofort kann eine Familie eine Kaufpreisermäßigung von bis zu 8 000 Euro erhalten, 5 000 Euro je Paar plus 1 000 Euro je Kind.

So kostet beispielsweise ein 680 qm Bauplatz für eine Familie mit zwei Kindern lediglich noch 46 Euro pro qm und somit rund 10 Euro weniger als der Normalpreis von 56,27 Euro. Kördorfer Bürger erhalten darüber hinaus noch einen weiteren Preisnachlass von 2 Euro/qm.

Mit dieser Preisoffensive möchte die Gemeinde insbesondere Familien und junge Menschen ansprechen, sich für einen Hausbau in Kördorf zu entscheiden. Weitere Informationen sind der Homepage unter www.gemeinde-koerdorf.de zu entnehmen. Die Festsetzungen des Bebauungsplanes und weitere Auskünfte erhalten Sie gerne beim Ortsbürgermeister oder bei der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen.

Bernhard Krugel
Ortsbürgermeister