Willkommen in Kördorf
Willkommen in Kördorf

Infoblatt

 

Ortsgemeinde Kördorf

 

Bürgerinformation zur Ratssitzung am 19. April 2017

 

In der letzten Sitzung beschäftigte sich der Rat insbesondere mit der Beseitigung der Mängel an der Leichenhalle. Die Leichenhalle wurde vor 14 Jahren das letzte Mal von außen und innen durch die damaligen Gemeindearbeiter gestrichen. An der Außenfassade sind Risse im Putz und Moos mit Pilsbefall an der Oberfläche zu erkennen. Im Innenbereich löst sich der Putz an verschiedenen Stellen. Um die Schäden nicht noch größer werden zu lassen, entschied sich der Rat, dass die Außen- und Innenwände fachgerecht durch den Malermeister Sacha Christ aus Kördorf instandgesetzt und gestrichen werden.

Die Baumaßnahme soll im  August 2017 durchgeführt werden.

 

Für die 2 Linden am Eingangsbereich des Friedhofes und die Eiche mit dem Anfahrschaden wurde folgende Vorgehensweise vereinbart. Es erfolgt 2x jährlich eine Begutachtung der 3 Bäume durch den Baumsachverständigem Jörg Plesse , unter Beteiligung des Bauausschusses, den Beigeordneten und Vorsitzenden auf Totholzbildung. Ziel der Gemeinde ist es, diese Bäume solange wie möglich zu erhalten.

 

Desweiteren wurde beschlossen, dass für einen anstehenden Verkauf eines Bauplatzes in  der Lämmerwiese, der Käufer, von der Bauverpflichtung und dem Wiederkaufsrecht der Gemeinde befreit wird.

 

Unter Verschiedenes  informierte der Vorsitzende den Rat,

dass es im Zeitraum vom 02. Mai – 09.Juni 2017 zeitweise zu einer halbseitigen Sperrungen der Karlstr., Siedlungsstr., Wilhelmstr. und Rupbachstr. kommt.

Grund sind Kanalarbeiten -ähnlich Kanal-TV-Untersuchungen.

Über die Entscheidung der beteiligten Ortsvereine und Gruppen, das dieses Jahr keine Kirmes stattfindet. Begründung ist, dass es in einzelnen Vereinen Probleme gibt, den einen oder anderen, als freiwilligen Helfer zu bekommen und die Anzahl der Gäste stark zurück ging.     

 

 

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurde der Gemeinderat über den Verkauf eines Bauplatzes in der Rupbachstraße informiert.

 

 

Kördorf, den 02. Mai 2017

 

Bernhard Krugel

Ortsbürgermeister

 

Bauplatz in Kördorf für 46 Euro/qm - Kördorfer zahlen noch zwei Euro weniger


Die Ortsgemeinde Kördorf hat die Familienförderung beim Bauplatzverkauf drastisch erhöht. Ab sofort kann eine Familie eine Kaufpreisermäßigung von bis zu 8 000 Euro erhalten, 5 000 Euro je Paar plus 1 000 Euro je Kind.

So kostet beispielsweise ein 680 qm Bauplatz für eine Familie mit zwei Kindern lediglich noch 46 Euro pro qm und somit rund 10 Euro weniger als der Normalpreis von 56,27 Euro. Kördorfer Bürger erhalten darüber hinaus noch einen weiteren Preisnachlass von 2 Euro/qm.

Mit dieser Preisoffensive möchte die Gemeinde insbesondere Familien und junge Menschen ansprechen, sich für einen Hausbau in Kördorf zu entscheiden. Weitere Informationen sind der Homepage unter www.gemeinde-koerdorf.de zu entnehmen. Die Festsetzungen des Bebauungsplanes und weitere Auskünfte erhalten Sie gerne beim Ortsbürgermeister oder bei der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen.

Bernhard Krugel
Ortsbürgermeister